Supermarathon WIEN-BRATISLAVA-BUDAPEST 19. - 23. Oktober 2012

Details

Zahlen, Daten, Fakten:

Dieser Wettbewerb führt durch die Hauptstädte dreier Länder und folgt dabei der Flußrichtung der Donau.

Ziele dieser Veranstaltung sind:

- Die drei Länder mit ihren Hauptstädten und ihren historischen und natürlichen Schätzen den Menschen näher zu bringen

- Freundschaften internationaler und heimischen Sportler und Sportbegeisteten zu knüpfen und die Kontakte der EU – Mitgliedsländer zu stärken

- Zu einer gesunden Lebensweise anzuspornen – denn Bewegung ist gesund!

Teilnehmer: 221, davon 64 Radfahrer

- 20 Einzelläufer und 26 Staffelteams (4:1) darunter ein Staffelteam aus Österreich HSV Wien/Polizei welches mit einer Zeit von 29:19:57 den 12. Platz erreichte.

Einen Fernsehbeitrag dazu gibt es gekürzt in unserer Videothek, hier der Link zu

Ablauf:

19. 10. 2012 im Wiener Ernst Happelstadion

07.45 Uhr Eintreffen der Sportler (Vorbereitung zum Start)

ab 08.30 Uhr Eintreffen der Ehrengäste

08.30 Uhr – 08.44 Uhr Vorführung eines Sportprogramms durch Sportzug/Garde

08.45 – bis 08.50 Uhr Aufstellung zum Start.

08.51 Uhr Begrüßung der Ehrengäste, Sportler und Zuschauer

08.55 Uhr Europahymne

 09.00 Start

Laufstrecke

-        1. Tag WIEN - BRATISLAVA

-        2. Tag BRATISLAVA – GYÖR

-        3. Tag GYÖR - TATA

-        4  Tag TATA- BUDAKESZI

-        5. Tag BUDAKESZI – BUDAPEST  21,09 km (als Halbmarathon) wo noch 281 Starter zusätzlich dazu kamen.

Gesamtlaufstrecke: 317,3 km

-        Ziel: Sporthalle Budaer Sportmax II wo auch die Siegerehrung stattfand.

-        Sieger Einzelläufer Herren: Janos Zabari  Zeit: 24:40:12

-        Sieger Einzelläufer Damen: Àgnes Czibok  Zeit: 31:48:14

-        Sieger Staffelteams 4:1 Sashgyi gepardok  Zeit: 23:17:36